Aufsicht- und Verhaltenspflichten im Wertpapiergeschäft

    Normaler Preis €0,00 €142,80     inkl. MwSt. Angebot

    • Kurs sofort abrufbar
    • Flexibel von Smartphone, Tablet oder PC erreichbar
    • 60 Tage Laufzeit

    Was werden Sie Lernen?

    • Im E-Kurs lernen Sie den Zusammenhang zwischen nationaler und europäischer Gesetzgebung kennen und können diesen richtig einordnen.
    • Sie erfahren etwas zu Instrumenten und Institutionen der Einlagensicherung in Deutschland und Sie sind in der Lage, die Berechnung des Sicherungsumfangs in konkreten Fällen durchzuführen.
    • Im E-Kurs eignen Sie sich Wissen an, welche Elemente der institutionellen Aufsicht gemäß Kreditwesengesetz es gibt.

    Kursinformationen

    • Deutsch
    • 466 Minuten Kursdauer
    • 4 Videos
    • 3 Lernmaterialien
    • Referent/in: Prof. Dr. Rolf Sethe, LL. M.
    • Neben den Lernfilmen erhalten Sie das jeweilige Handout und wenn vorhanden die zugehörige Musterklausur inkl. Lösungen.

    KURSBESCHREIBUNG

    Im E-Kurs zum Thema „Aufsicht- und Verhaltenspflichten im Wertpapiergeschäft“ lernen Sie unter anderem die Elemente der institutionellen Aufsicht gemäß Kreditwesengesetz (KWG) kennen. Nach Abschluss des E-Kurses kennen Sie den Zusammenhang zwischen nationaler und europäischer Gesetzgebung und besitzen darüber hinaus Informationen zu Zielen und Adressaten des Kapitalmarktrechts in Deutschland. Ein Baustein des E-Kurses besteht ferner in den Instrumenten und Institutionen der Einlagensicherung in Deutschland. Sie lernen, die Berechnung des Sicherungsumfangs in konkreten Fällen vorzunehmen, was einen interessanten Praxisteil darstellt. Sie erfahren im E-Kurs zudem, wie der Kundenbegriff des WpHG definiert wird, und lernen etwas über den Anwendungsbereich des Wertpapierhandelsgesetzes sowie zu einigen Ausnahmen. Selbst auf speziellere Inhalte geht der Referent ein, wie zum Beispiel auf die Regelung der Gewerbeordnung für Finanzanlageverwalter und Honorar-Finanzanlageberater.

    LERNINHALTE

    ■ Ziele und Adressaten des Kapitalmarktrechts in Deutschland

    ■ Zusammenhang zw. nationaler und europäischer Gesetzgebung

    ■ Elemente der institutionellen Aufsicht gemäß Kreditwesengesetz (KWG)

    ■ Regelungen der Gewerbeordnung (GewO) für Finanzanlageverwalter und Honorar-Finanzanlageberater

    ■ Instrumente und Institutionen der Einlagensicherung in Deutschland

    ■ Berechnung des Sicherungsumfangs in konkreten Fällen

    ■ Anwendungsbereich des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und Ausnahmen

    ■ Kundenbegriff des WpHG

    ■ Interessenwahrungspflicht und weitere Pflichten des WpHG

    Über den Referenten

    Vita:

    Prof. Dr. Rolf Sethe studierte Rechtswissenschaften sowie Geschichte an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

    1987 erwarb er den Master of Laws (LL.M.) an der London School of Economics and Political Science.

    1994 folgte die Promotion und 2002 die Habilitation. Er war Lehrstuhlvertreter an der Freien Universität Berlin.

    2003 wurde er von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum Professor für Bürgerliches Recht, Europäisches Privatrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht berufen.

    2007 verlieh ihm die Hochschulrektorenkonferenz Deutschlands den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre. 2008 nahm Rolf Sethe einen Ruf der Universität Zürich an und wirkt seither als Professor für Privat-, Handels- und Wirtschaftsrecht.

    2011 verlieh ihm die Universität Zürich den Preis für hervorragende Lehre und 2015 wurde er mit dem Credit Suisse Award for Best Teaching ausgezeichnet.

    Seit 2013 leitet er den Forschungsschwerpunkt Finanzmarktregulierung der Universiät Zürich.

    Prof. Sethe forscht im Bereich Gesellschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht und ist Autor zahlreicher Publikationen, so im Kommentar Assmann/Schneider, WpHG, im Bankrechtshandbuch und im Handbuch der Vermögensverwaltung.

    WAS REFERENTEN ÜBER UNSERE KURSE SAGEN

    Es gibt viele Wege, sich ein Urteil über ein Unternehmen zu bilden. Keiner führt an der Rechnungslegung vorbei.


    Prof. Dr. Harald Kessler, CVA

    Faktormodelle für Wertpapier-Returns und Bewertungsmodelle sind eminent wichtige Basisbausteine für das Verständnis der Modernen Finanzierungstheorie und ihre Anwendungen in der Kapitalanlagepraxis.


    Dr. Hans-Jörg Frantzmann

    Die im Rahmen meines Unterrichts vermittelten Konzepte und Methoden gehören zum berufspraktischen Standard der Branche und ermöglichen es den Teilnehmern, Probleme der beruflichen Praxis theoriegeleitet zu strukturieren, einer Analyse zu unterziehen sowie im Idealfall zu lösen, zumindest jedoch methodisch fundiert einer Lösung näher zu bringen.


    Prof. Dr. Karl Ludwig Keiber

    Weitere Kurse von diesem Dozenten